Aktiv

Werden Sie aktiv!

Mit kontrolliertem Ausdauertraining tun sie Ihrem Herz-Kreislauf-System einen Gefallen. So können sie die Risikofaktoren selbst positiv
beeinflussen. Zum Beispiel senken sie den Körperfettgehalt und das Körpergewicht; sie erreichen eine Verbesserung von Blutwerten und Blutdruck und stärken den Herz-Kreislauf-Apparat – um hier nur einige der positiven Veränderungen, die sie durch Ausdauertraining erzielen, zu nennen.

Gruppentraining
Kennen sie das? Sie sind schon unmotiviert bei dem Gedanken, alleine ins Fitnessstudio zu müssen und ihr Programm alleine durchzuziehen? Alleine können sie Ihren inneren Schweinehund nur selten besiegen?

Kein Wunder, denn Einzelkämpfer sind doch längst out.

Gruppentraining heißt das Zauberwort. Lassen sie sich durch den viel zitierten, aber in diesem Falle absolut positiven Gruppenzwang
motivieren, regelmäßig zum Training zu gehen. Gerade das Training in Gesellschaft kann dazu beitragen, dass man schneller fit wird und es vor allem auch bleibt. Denn Gruppentraining kann motivieren. Der innere Schweinehund bleibt zukünftig also alleine auf der Wohnzimmercouch sitzen, denn sie werden Spaß am Training entwickeln und die nächste Einheit kaum noch erwarten können.

Fitnesstraining in der Gruppe hat viele Vorteile: Man trainiert gemeinsam unter fachlicher Anleitung, schwitzt gemeinsam, die Kommunikation untereinander stimmt. So wird Ihr Training schnell zu einem Ereignis, das sie nicht mehr missen möchten.