Allgemein Archiv Slider

Einzigartiges Krafttraining

Mit der nicht unerheblichen Investition des neuen Angebots im Bereich Athletik- und Krafttraining setzen corpus pro in Frankenberg und GET-FIT in Allendorf nicht nur in der Trainingsqualität Maßstäbe, sondern auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in der Region einzigartig.
„Hammer Strength“ ist weltweit die Nummer Eins für Kraftgeräte mit Gewichtscheiben, die an die natürlichen Bewegungsabläufe des Körpers angepasst sind. Hammer Strength hat als erste Marke die ergonomischen Vorteile von Bewegungsabläufen untersucht. Dieses optimale Trainingskonzept ist jetzt im corpus pro und GET-FIT verfügbar.
Hammer Strength trainiert nicht nur Athleten und Leistungssportler seit mehr als 25 Jahren, sondern auch Menschen aller Altersklassen, die Spaß an Bewegung haben.
Professionelles Athletik- und Krafttraining liegt im Trend. Damit sich die besten Studios von der Masse abheben können, hat die Life Fitness-Marke Hammer Strength das „Hammer Strength Training Center Programm“ entwickelt.
Als Hammer Strength Training Center ausgezeichnet werden nur Clubs, in denen mindestens 15 Geräte der Premium-Kategorie des Herstellers im Einsatz sind. Dafür sind Fitness-Geräte mit dem besonderen Fokus auf Biomechanik konstruiert wurden. Daraus entwickelte sich ein Workout, das Balance- und Stabilitätstraining zu einem festen Bestandteil des Krafttrainings werden ließ.
Mit Hammer Strength werden Maximalkraft, Kraftausdauer und Beweglichkeit optimal trainiert. Jedem sollte bewusst sein, dass der Erhalt der Muskulatur maßgeblich dazu beiträgt, bis ins hohe Alter leistungsfähig und fit zu bleiben.
„Wir haben uns dazu entschieden, ein Hammer Strength Training Center zu werden, weil es vielseitig ist und unterschiedlichste Möglichkeiten für ein vollständiges Training jeder Altersgruppe gewährleistet”, Traineraussage von Denny Benndorf in corpus pro und Julian Schwarz im GET FIT.
Um jedoch ein optimales Training mit den neuen Geräten zu ermöglichen, bieten wir zusätzlich einen Functional Movement Screen (FMS) an. Denn: Training führt in der Regel nur dann zum gewünschten Erfolg, wenn man die Übung präzise ausführt. Andernfalls leidet nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern es steigt auch die Verletzungsanfälligkeit.
Doch was, wenn man bereits sein Bestes gibt und versucht, die Übungen korrekt auszuführen, es aber aus scheinbar unerklärlichen Gründen trotzdem nicht möglich ist, diese optimal umzusetzen? Dann könnten möglicherweise muskuläre Asymmetrien oder Dysfunktionen des Bewegungsapparates die Ursache dafür sein. Genau hier setzt der Functional Movement Screen (FMS) an. Mit seiner Hilfe können Bewegungseinschränkungen frühzeitig erkannt und behoben werden, um so den Trainingsplan noch optimaler zu gestalten und den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.