Allgemein Archiv

Mehr Lebensqualität durch „richtiges Essen“

Wenn wir unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit verbessern wollen, dann führt kein Weg an Ernährung und Sport vorbei. Für uns gibt es nur wenige Stellschrauben, die relevant sind. Zeitgleich zeigen sich hier auch die größten Diskrepanzen, zwischen dem was wir heute leben und dem was unsere Vorfahren noch vor wenigen Jahrzenten gelebt haben, speziell was Bewegung und körperliche Anstrengung angeht, sind wir heute einfach zu Faul.

Letztendlich besteht der Mensch aus einem Zellhaufen, der mit Vitaminen, Spurelementen und Makronährstoffen versorgt werden will.

Die einzelne Zelle kann und wird nur funktionieren, wenn für die Biochemischen Reaktionen, die benötigten Substanzen vorhanden sind. Ernährung ist ein sehr unpräziser Begriff, während die Bedürfnisse des Körpers, zumindest relativ betrachtet, sehr präzise sind. Letztendlich also haben wir dann eine gute Ernährung, wenn wir genug Energie und genug essentielle Makronährstoffe zuführen.

Die mit dem Körper wechselwirkenden Bestandteile, in  der Nahrung sollten eines natürlichen Ursprungs sein und nicht wie heute, überwiegend künstlich hergestellt und mit Zusätzen überfrachtet. Es ist schon paradox, dass bei überwiegend pflanzlicher Kost, das zuführen von B-Vitaminen empfohlen wird. Bei einer optimalen Ernährungsform, geht es nicht um Obst, Hülsenfrüchte, Gemüse, Quark oder Fleisch, sondern um das was der Körper an Forderungen stellt.

Ernährung ist und wird auch für die Zukunft, der wichtigste Bestandteil eines gesunden Lebensstils sein. Noch nie zuvor, war die Auswahl wertvoller Lebensmittel so groß wie heute, denn erst damit legen wir den Grundstein für alles, was eine positive Wirkung im Körper erzeugen soll. Wer das ignoriert und seinen Körper permanent mit Substanzen wie Alkohol, Fett, Salz und Zucker überfrachtet, kann damit rechnen langfristig Lebensqualität und Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.